Logofortbildungen HomeVerlagPraxis WildeshausenPraxis Wardenburg

Übersicht: Newsletter»

  Newsletter im November 2014

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
 
der Spätherbst mit seinen grauen Tagen und früher Dunkelheit stimmt uns nicht nur ein auf das Jahresende, sondern bietet vor allem auch Zeit für Gemütlichkeit. Nehmen Sie sich die Zeit, bei einer Tasse Tee oder Kaffee, bei Kerzenlicht und Wärme die gemütlichen Stunden zu genießen. Und vielleicht planen Sie schon für das nächste Jahr Ihre Fortbildungen bei uns. Mit diesem Newsletter möchten wir Ihnen dazu ein paar Infos und Tipps geben.
Unser Programmheft 2015 haben wir bereits versandt. Falls Sie keins erhalten haben oder ein weiteres benötigen, melden Sie sich bei uns und wir verschicken umgehend weitere Exemplare. Dabei sind wir stets bemüht, ein abwechslungsreiches Programm zu gestalten und Ihre Anregungen und Wünsche umzusetzen. Wenn Sie einen besonderen Wunsch zu Themen und ReferentInnen haben, schreiben Sie uns, die Planungen für 2016 haben gerade begonnen. 
Wir bieten Ihnen nach wie vor faire Preise und Konditionen:
 
Bei uns buchen Sie risikolos. Wenn Sie erkranken oder an Ihrem gebuchten Seminar nicht teilnehmen können, buchen Sie einfach um und wählen einen anderen Kurs aus unserem Angebot. 
Bei uns erhalten Sie den All-Inclusiv-Service. In Ihrer Tagungsgebühr sind Kalt-Getränke im Seminarraum, Pausenverpflegung und Mittagessen bereits enthalten. Sie kümmern sich lediglich um Ihre Anfahrt und Übernachtung.
Was Sie einmal bei uns buchen, hat immer den gleichen Preis, den wir sorgfältig kalkuliert haben. Es gibt keine Früh- oder Spätbucher-Rabatte, aber dafür Zuverlässigkeit für Sie bei der Buchung. So können Sie sich Ihren Platz in Ihrem Wunschseminar rechtzeitig sichern. 
 
Anregungen zu unserem Programm im ersten Halbjahr 2015:
 
Dysgrammatismus
Wir eröffnen das Fortbildungsjahr 2015 wieder mit dem Seminar „Diagnostik und Therapie bei Störungen des Grammatikerwerbs“ von Ilse Wagner am 30./31.1.15. Wenn Sie sich für die Zusammenhänge und Wechselwirkungen der Sprachkomponenten interessieren und ein darauf aufbauendes Therapiekonzept kennen lernen wollen, das basale Fähigkeiten und die typischen Problembereiche dysgrammatisch sprechender Kinder berücksichtigt, dann sind Sie hier richtig. 
Information und Anmeldung:
 
Stimmtherapie
Er ist wieder da: Olaf Nollmeyer, in diesem Jahr mit seinem Kurs „Körperarbeit in der Stimmtherapie, Prävention und Stimmtraining“ am 27./28.2.15. Intensive praktische Übungen und konkrete Anleitungen machen seine Seminare bei den Teilnehmenden so beliebt.
Infos und Anmeldung:
 
Autismus
Neu in unserem Programm haben wir die Referentin Kristin Snippe, Logopädin und Psychologische Beraterin, die u. a. den Arbeitskreis Autismus & Sprache leitet. Ihr praktischer Arbeitsschwerpunkt ist die Sprachentwicklungsdiagnostik, Therapie und Angehörigenberatung bei Kindern mit Autismus. Ihr Kurs findet am 7.3.15 (Samstag) ganztägig und am 8.3.15 (Sonntag) bis mittags statt. Es gibt nur noch wenige freie Plätze! 
Infos und Anmeldung:
 
Morbus Parkonson
Zum zweiten Mal bei uns ist auch Christine Gebert mit Ihrem Thema „Einführung in die Theorie und Praxis der logopädischen Therapie bei Morbus Parkinson“ am 28.3.15. Die Referentin verfügt über reichlich praktische Erfahrungen in verschiedenen Arbeitsbereichen mit Parkinson-Patienten und ist außerdem im Logopädischen Parkinson-Qualitätszirkel tätig. Teilnehmende können neben theoretischen Grundlagen eine Menge praktischer Tipps während dieses eintägigen Seminars erwarten. 
Infos und Anmeldung:
 
Aussprachestörungen
Therapie bei Kindern mit Aussprachestörungen von Ilse Wagner findet am 17./18.4.15 statt. Neben einigen theoretischen Informationen gibt es auch hier wieder einen hierarchisch aufgebauten, zielorientierten Therapierahmenplan mit praktischen Vorschlägen zur Umsetzung, sozusagen „Praxis pur, aber mit Struktur“.
Infos und Anmeldung:
 
Prosodische Störungen
Letzter Kurs im 1. Halbjahr ist das Seminar von Meike Otten am 27.6.15. Die Prosodie spielt nicht nur für den Spracherwerb und in der Therapie von Kindern mit Sprachentwicklungsstörungen eine bedeutende Rolle, sondern auch bei Sprechstörungen Erwachsener und Hörstörungen.  Im Mittelpunkt ihres Seminartages steht die Prosodie als Therapieschwerpunkt und eine praxisnahe Diagnostik. 
Infos und Anmeldung:
 
Wir wünschen Ihnen eine schöne Adventszeit und freuen uns auf Sie im nächsten Jahr, 
Ilse Wagner und Regine Mayer

 

Nach oben